Casinospiele ein kurzer Überblick

Die bekanntesten Casinospiele auf einem Blick

Der Besuch eines Casinos ist grundsätzlich immer ein aufregendes Erlebnis. Egal ob hierzulande oder in anderen Gefilden weltweit. Sobald die Schwelle ins Casino mit dem ersten Schritt überschritten wird, steigen Anspannung und Vorfreude ganz automatisch. Ein Casinobesuch mit Freunden oder auch allein kann aber auch ein entspannter Abend sein, den man in vollen Zügen genießen kann. In beiden Fällen ist es aber umso wichtiger, dass man sich nicht völlig unwissend vom jeweiligen Spiel an einen Spieltisch gesellt. Das kann sehr schnell sehr teuer enden und man kehrt womöglich frustriert und verärgert vom Casinobesuch zurück. Am besten ist die Taktik, sich im Vorfeld ausreichend über die jeweils angebotenen Spiele zu informieren und sich über Taktik, Regeln und Co schlau zu machen.

Black Jack – der Liebling der Casinos

Ob online oder live. Das Spiel Black Jack oder auch als siebzehn und vier bekannt, ist mit die beliebteste Glücksspielvariante, die mit Karten gespielt werden kann und die häufigste in Casinos. Das liegt wahrscheinlich an der Einfachheit der Spielregeln und auch an dem großen Spannungsreiz selbst. Beim Black Jack gilt es mit seinen Spielkarten so nah wie möglich an die Gesamtsumme 21 zu gelangen. Die Regeln sind bis auf wenige Ausnahmen weltweit einheitlich und der besondere Reiz besteht darin, dass man gegen das Casino spielt, dessen Karten offengespiet werden. An den halbrunden Tischen sitzen Spieler und Croupiers auf Augenhöhe und spielen quasi gegeneinander. Jeder Spieler muss für sich entscheiden, ob er zu seinen zwei gegebenen Karten noch eine weitere möchte, um an 12 Punkte heranzukommen. Überschreitet die Zahl auf der Hand die 21, ist der Spieler sofort raus und hat automatisch seinen Einsatz verloren.

Roulette – wenn die Kugel rollt, wird’s spannend

Auch Roulette kann online und auch live gespielt werde. Wobei der besondere Reiz im Spielen live am Rouletttisch liegt. Hier werden Einsätze und Gewinne laut ausgerufen, zu der Chance des letzten Wetteinsatzes aufgerufen und auch, wenn die Kugel rollt und nichts mehr geht. Der berühmte und oft zitierte Satz: „Rien ne vas plus“, nichts geht mehr, stammt aus dem Roulettspiel und wird noch heute exakt genau so ausgerufen. Beim Roulett unterschiedet man unter dem amerikanischen System, bei dem die Spieldame „Dolly“ beispielsweise anstatt des Rechens genutzt wird, und auf die jeweilige Gewinnzahl zitiert wird, und dem französischen Roulett, dem ursprünglichen und wahrscheinlich auch ältesten Spielsystem. Das amerikanische Roulett ist wesentlich flotter und wer hier sich nicht ausreichend mit den jeweiligen Spielregeln auskennt, geht schnell unter. Beim französischen geht es wesentlich langsamer zu und ist besonders für Einsteiger geeignet. Regeln lernen ist generell nicht verkehrt, bevor man sich aufmacht, ein Casino zu besuchen. Keine Ahnung wie ein Spiel funktioniert?

Hier kann man sich übrigens einen hilfreichen Überblick in Sachen Casinospiele verschaffen, damit man beim nächsten Spiel so richtig loslegen kann.

Spielautomaten sind ein guter Einstieg

In jedem Casino befinden sich auch Spielautomaten. Hier sind die Regeln meist schon sehr schnell und leicht zu erkennen. Sie stehen zum Teil auch seitlich oder weiter unten, wo sich auch die Bedienungsknöpfe befinden. Wichtig ist hier, dass man bei den Automaten auch die Unterschiede der jeweiligen Höhe Münzeinsätze berücksichtigt. Während bei einem Automaten nur ein Euro als Einsatz verlangt wird, verlangt ein zweiter zwei Euro oder mehr. Auch sollte man darauf achten, ob man nun eine Serie 1 oder 2 oder 3 und mehr spielen möchte. Je nach Einsatz ist dieser schon bei einer höheren Serie schon beim ersten Umlauf dahin. Die Gewinnchancen allerdings, sind bei solchen Serien dementsprechend höher und ausgiebiger, als bei der einfachen Variante. Man muss sich also erst einmal einspielen, um sich die richtige Taktik anzueignen. Manche Besucher lassen sich sogar ihre Lieblings-Automaten , die ihnen vielleicht besonders viel Glück bescherten, reservieren, um zu einem späteren Zeitpunkt erneut daran spielen zu können. Diese Möglichkeit wird allerdings nicht in allen Casinos gewährt.

Die Pille danach Kosten

Kosten bei der Pille danach

Die Pille danach ist ein Medikament, eine Tablette für Frauen nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr. Frauen können diese in einer Apotheke bekommen. Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang auch immer die Frage nach den Kosten. Grundsätzlich muss man bei der Pille danach wissen, dass es verschiedene Wirkstoffe gibt. Diese unterschiedlichen Wirkstoffe machen sich auch beim Kaufpreis bemerkbar. So kostet die Pille je nach Wirkstoff zwischen 15 bis 35.00 Euro. Hier muss man anmerken, dafür bekommt man eine einzelne Tablette und keine Packung mit mehreren. Schließlich handelt es sich bei der Pille danach um ein reines Notfallmedikament und kein reguläres Verhütungsmittel.

Übernahme durch die Krankenkasse

Kommen wir aber zurück zu den Kosten, grundsätzlich muss man diese selbst tragen. Wobei es hier auch Ausnahmen gibt, diese Ausnahmen betreffen junge Frauen. So bekommen Mädchen und Frauen die Pille danach kostenlos, wenn man dafür ein Rezept hat. Voraussetzung ist hierbei, man ist nicht älter als 20 Jahre. Wobei es auch hier Abweichungen zwischen den Krankenversicherungen gibt, hier sollte man sich im Vorfeld informieren. In einem solchen Fall werden die Kosten von der Krankenkasse getragen. Hierbei muss man aber eines beachten, für ein Rezept ist ein vorheriger Arztbesuch notwendig. Dazu ein ganz wichtiger Hinweis, die Pille entfaltet ihre volle Wirkung nur bein einer möglichst frühen Einnahme. An Wochenenden oder Feiertagen sollte man daher nicht lange warten und ein Krankenhaus oder einen Bereitschaftsdienst aufsuchen.

Ist ein Kauf über das Internet möglich?

Wer sich den Gang in die Apotheke ersparen möchte und die Hoffnung hegt, man können die Pille danach auch in einer Online-Apotheke kaufen, der wird enttäuscht sein. Man kann nämlich die Pille danach nicht über das internet, zumindest bei einer deutschen Apotheke kaufen. Da hier die Voraussetzung einer Beratung durch die Apotheke nicht erfüllt werden kann.

Geld sparen?

Eingangs wurde auf die unterschiedlichen Kosten bei der Pille danach hingewiesen, die teilweise doppelt so hoch sind. Grundsätzlich muss man hier aber aufpassen, da es sich um zwei unterschiedliche Wirkstoffe handelt. Hierbei sollte man vor der Einnahme beachten, ob man gegen einen der Wirkstoffe allergisch ist. Aufgrund der Preisunterschiede gibt es sicherlich auch Unterschiede zwischen den Apotheken, wenngleich diese nur wenige Euro betragen. Sicherlich könnte man jetzt vor dem Kauf die Preise abfragen und vergleichen, da aber die Zeit zählt, sollte man hier nicht am falschen Ende sparen.

Pheromone als Helfer zur Stimulation

Ein Pheromon wird auch häufig allgemein als Lockstoff bezeichnet. Diese Lockstoffe sind heute erforscht und sie werden gezielt eingesetzt. Man kann diese Gerüche in vielen guten Parfumes wahrnehmen und es gibt diese Stoffe auch isoliert, denn damit lässt sich auch sexuelle Stimulation erzeugen. Ein bekannter Geruch ist Moschus oder besser gesagt, der Geruch des Moschus Ochsen und die Wirkung ist bezeichnend gut. Pheromone wirken also sehr intensiv und vorsichtig beschrieben geht es um Kommunikation auf einer sehr sensiblen Ebene.

Mit Gerüchen verführen

Mit Gerüchen und Lockstoffen kann man Menschen und Tiere gleichermaßen beeinflussen. Die Wirkung kann gezielt eingesetzt werden und wer erfolgreich sein will, der sollte auf seinen Geruch achten. Selbst in den tagtäglich verwendeten Deo Sparys werden Pheromone dazu benutzt, damit Menschen sich besser riechen können. Bestimmte Stoffe dieser Kategorie sorgen so für mehr Erfolg. Dieser Erfolg ist beruflich wie auch privat nutzbar und das macht Pheromone so interessant. Androstenol, Androsteron und Androstenon bilden dabei die wichtigsten Lockstoffe bei den Menschen. Der Einsatz in der Biologie und bei Tieren ist noch weitaus spannender, denn hier werden Pheromone zu gezielten Fortpflanzung der Tier genutzt. Nun kann man sich vorstellen, welche intensive Wirkung von diesen Geruchsstoffen ausgeht und es geht hier wirklich um den gezielten Einsatz für mehr Erfolg.

pheromone_liebe

Pheromone sind preiswert im Einsatz

Die Erforschung der Geruchswirkung dieser Botenstoffe in der Biologie, hat auch dazu geführt, dass diese Geruchsstoffe beim Menschen einen festen Platz haben. Wir alle sind biologische Lebewesen und mehr oder minder reagieren wir auf die Wirkung dieser Pheromone. Menschen nehmen über die Nase weitaus weniger Signale wahr, als es Tiere können und hier sind Grenzen in der Anwendung aufgezeigt. Das Pheromon an sich, bestehend aus den drei Pheromonen die schon erwähnt sind, hat jeweils eine Wirkung. Es wird Stärke, Leistungsbereitschaft und im Idealfall Anziehungskraft signalisiert. Das Pheromon dient auch dazu, etwa Partnerinnen und Partner zu finden. Da der Einsatz dieser Hormon Geruchsstoffe preiswert ist, werden diese bekannten Botenstoffe oder genau genommen die Pheromone dazu genutzt, dass man mit diesem oder jenem Parfüm anziehender wirkt. Pheromone sind deshalb einfach und preiswert zu nutzen, denn fast in jedem Deo steckt schon ein Pheromon, dass anziehender in der Umgebung wirken lässt. Die Werbung zeigt es, wenn dies Deo nimmt, dann verfolgen einen die Frauen. So in etwa sieht es auch in der Realität wirklich aus.

Dartscheibe oder Dartautomat Fragen

dartscheibe_214

Darts ist mittlerweile ein weit verbreiteter Sport wozu man eine gute Dartscheibe benötigt, den jedermann ausüben kann. Es bedarf nicht viel an Equipment, Infrastruktur und körperlichen Voraussetzung, um Darts spielen zu können. Dennoch wird sich immer wieder die frage gestellt, welche Dartscheibe oder welcher Dartautomat zu einem passt.
Unterschied zwischen Dartscheibe und Dartautomat. Es gibt grundsätzliche Unterschiede zwischen einer Dartscheibe und einem Dartautomaten. Wie bereits der Name sagt beschränkt sich die Dartscheibe einzig auf das Zielfeld. Die Dartscheibe wird in der Regel aus Naturmaterialien hergestellt und ist daher kostengünstig in der Anschaffung und niedrig vom Gewicht her. Auf diese Dartscheibe wird mit Dartpfeilen geworfen, die eine Metallspitze haben und somit in dem Naturmaterial stecken bleiben. Dadurch wird eine Auswertung der Würfe erleichtert.
Demgegenüber steht der Dartautomat. Dieser ist aus Kunststoff hergestellt und mit umfangreicher Elektronik versehen. Somit besitzt der Dartautomat grundsätzlich ein höheres Gewicht und ist auch in der Anschaffung erheblich teurer. Weiterhin muss eine Stromversorgung für den Dartautomaten sichergestellt sein, damit das Gerät einwandfrei funktioniert.
Der Dartautomat hat eine wesentlich höhere Geräuschentwicklung bei seiner Verwendung, als die Dartscheiben.

Vor- und Nachteile
Die Vorteile einer Dartscheibe sind der geringe Platzbedarf. Die Dartscheibe kann man nahezu überall Verwendung. Sie lässt sich schnell auf- und abbauen und ist leicht zu transportieren.
Aufgrund ihrer geringen Anschaffungskosten ist sie auch bei einer eventuellen Beschädigung schnell zu ersetzen.
Die Dartscheibe hat auch eine geringere Geräuschentwicklung, so dass sie auch hier bezüglich ihres flexiblen Einsatzes punktet.
Nachteil ist der Verschleiß der Scheibe. Aufgrund der Naturmaterialien nutzt sich das Zielfeld bei starker Nutzung schnell und muss ersetzt werden.
Ebenfalls ein Nachteil ist die „manuelle“ Auswertung der Trefferergebnisse. Hier muss noch klassisch gerechnet werden, was den Spielfluss beeinflussen kann. Einige Spielvarianten werden hierdurch sehr aufwendig in der Auswertung.
Der Dartautomat hat den Nachteil der hohen Anschaffungskosten und des größeren Platzbedarfes. Aufgrund seines Gewichtes ist und Abmaße ist er eigentlich nur für den stationären Einsatz angedacht. Der Dartautomat kann durch die automatisierte Auswertung eine Vielzahl von Spielvarianten spielen lassen, ohne dass der Spielfluss durch die händische Auswertung beeinflusst wird.

Dart als Sport

Darts ist ein weit verbreiteter Sport, der sich mittlerweile auch in verschiedenen Ligen gliedert und sogar Weltmeisterschaften austrägt. Vorteil dieser Sportart ist, dass man es nahezu überall betreiben kann, da es weder kostenintensiv ist, noch spezielle Anforderungen an den Sportler stellt, noch sonstige Regularien gibt, die einen einschränken. Für das Darts gibt es verschiedene Sportgeräte, wir betrachten im speziellen das Zielfeld.

Die Pflege der Zimmerpalmen

In der Regel sind Zimmerpalmen leicht zu kultivieren, wenn einige wenige Grundregeln beachtet werden. Als tropische Gewächse lieben Zimmerpalmen eine optimale Luftfeuchtigkeit, die nicht unter 40 % liegen sollte. In einem zu trockenen Raumklima verfärben sich schnell die Spitzen der Palmenblätter. Regelmäßiges Besprühen der Pflanze, ein Luftbefeuchter oder auch ein Zimmerbrunnen leisten hier gute Arbeit. Der Wasserbedarf der Palmen ist je nach Art unterschiedlich. Es sollte in der Regel erst dann gegossen werden, wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist. Staunässe ist in jedem Fall zu vermeiden. Am besten informiert man sich beim Kauf der Pflanze beim Fachmann über ihren Wasserbedarf denn die Zimmerpalmen benötigen, in Wohnungen mit einer Fußbodenheizung bekommen die Palmen auch von unten Wärme und könnten schnell austrocknen. Daher ist es ratsam, einen Ziegelstein in die Pflanztöpfe zu legen. So kann Wasser im Topf stehen und die Palmen bekommen trotzdem keine „nassen Füsse“. Das verdunstende Wasser schafft für die Palme eine Art tropisches Klima.

zimmerpalmen

Alle Zimmerpalmen lieben das Licht, wollen aber nicht direkt von der Sonne bestrahlt werden. Zu starke Sonneneinstrahlung lässt die empfindlichen Blätter schnell verbrennen. Ideal sind daher Standtorte an West-, Süd- oder Ostfenstern. Natürlich gibt es Ausnahmen, wie z. B. die Bergpalme, welche an einem Nordfenster gut aufgehoben ist. Sollte wirklich einmal zuwenig Licht ins Zimmer fallen, leistet eine künstliche Lichtquelle gute Dienste. Auch die Zimmertemperatur wirkt sich auf das Wachstum der Zimmerpalmen aus. In der Regel ist eine Temperatur zwischen 15 und 20° ideal. Ausnahme hier ist die Chinesische Hanfpalme, die auch kühlere Temperaturen toleriert.

Hier habe ich noch ein interessantes Video gefunden wie ihr Zimmerpalmen vermehren könnt:


Düngegaben in Form von Flüssigdünger erhalten die Zimmerpalmen nur während der Wachstumsphase, also im Frühjahr und Sommer. Ideal ist die Anwendung eines Langzeitdüngers. Da dieser bis zu neun Monaten wirkt, muss nur zu Beginn der Wachstumsphase gedüngt werden, denn in der Ruhephase des Winters ist keine Düngung erforderlich.
Während des Jahres sterben bei den Zimmerpalmen immer einige Wedel ab. Sie werden kurz abgeschnitten, sobald sie verwelkt sind. Trotz guter Pflege werden die Pflanzen hin und wieder von verschiedenen Schädlingen befallen. Am häufigsten sind dies Woll- oder Schmierläuse sowie Spinnmilben. Die Schädlinge können einfach mit einem Lappen abgewischt werden. In hartnäckigen Fällen erweisen sich Pflanzenschutzstäbchen in der Erde als nützlich. Ihr Wirkstoff dringt beim Gießen in das Pflanzsubstrat ein und gelangt über die Wurzeln in die Saft führenden Leitungen der Pflanze. Hier werden sie von den Schädlingen aufgenommen, welche dann nach und nach absterben. Ob Zimmerpalmen blühen können wir hier detailliert beantwortet.

 

Barttrimmer – Was ist das besondere an diesen Produkten?

 

bart_pinsel_rasur

Zu aller erst muss man festhalten das es einen Barttrimmer in verschiedenen Variationen und Ausführungen gibt. Diese unterscheiden sich natürlich auch im Preis, jedoch sollen hier in erster Linie nur die technischen Merkmale betrachtet werden. Denn ein Barttrimmer ist nicht gleich ein Barttrimmer. Ein ganz entscheidender Faktor sind hierbei die Messer beziehungsweise Klingen die der Barttrimmer vorzuweisen hat. Ein mehrfach Schneidewerk ist hier die häufigste Variante. Dabei werden mehrere Messer hintereinander gesetzt, um eine schnelle saubere Rasur zu gewährleisten. Ein typisches Prinzip wie es nahezu jeder Mann von einem solchen Rasierer kennt. Dazu kommt der zusätzliche Schutz den eine solche Konstruktion bietet. Im Gegensatz zu einem normalen Rasierer ist es mit einem Barttrimmer fast unmöglich sich in die Haut zu schneiden. Das hat 2 Gründe. Der erste Grund hierfür sind die Abstände zwischen den einzelnen Messern. Die Haut hat eine zu dichte und feste Struktur, um zwischen die Messer zu gelangen. Zum anderen ist es die Geschwindigkeit die dies ebenfalls verhindert. Durch das extrem schnelle hin und her bewegen der Messer, wird die hat auf Grund ihrer Elastizität wieder heraus geschleudert statt hinein gezogen zu werden. Bei Barthaaren ist dieser Effekt genau umgedreht.

Am unteren Teil eines Haars, ist dieses sehr stabil und fest und kann daher leicht geschnitten werden. Ein Barttrimmer ermöglicht also eine enorm saubere Rasur. Ein weiteres technisches Merkmal auf das geachtet werden sollte, sind die Abstandshalter. Diese sind in Form von Plastikkappen auf dem Rasierer montiert und können in der Regel über einen Schalter nach oben oder unten verschoben werden. Je größer hierbei der Abstand zum Messer ist, desto länger bleiben auch die getrimmten Haare. Hierbei kann man bei den meisten Modellen zwischen 1mm und 12mm wählen. Wobei die Größen ab 3mm nicht direkt für den Bart sondern viel mehr für die Haare geeignet sind. Denn auch ein solcher Schnitt ist mit einem Barttrimmer möglich. Technisch gesehen ist er also nicht nur für einen Bereich konzipiert, sondern kann auch in ähnlichen Dingen seine Anwendung finden.

Wie gut diese Lösung funktioniert, zeigt ein einfacher Besuch beim Friseur. Denn auch hier kommen verstärkt solche Produkte zum Einsatz. Beispielsweise um bestimmte Formen in die Haare zu schneiden oder um eine gewisse Länge zu erreichen. Auch dies wird mit einem Barttrimmer sehr genau und kommt genau aus diesem Grund so häufig zum Einsatz. Ein echter technischer Allrounder wenn man es so sagen möchte.